Piercing ABC | The Underground Factory

PIERCING-ABC


Du hast Dich entschlossen, Deinen Traum vom Piercing zu erf√ľllen?
Dann gibt es nur noch ein paar Dinge zu beachten:

  1. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und Deinen Ausweis mit ins Studio bringen.
  2. Solltest Du noch nicht vollj√§hrig sein, ben√∂tigen wir die Einverst√§ndniserkl√§rung von Deinem Erziehungsberechtigtem bzw. gesetzlichem Vertreter. Es reicht KEINE handschriftliche Vollmacht. Ein Elternteil bzw. gesetzlicher Vertreter muss im Studio anwesend sein. Bringt bitte BEIDE Eure Ausweise (Personalauswei√ü, Reisepass oder F√ľhrerschein) mit.
  3. Des weiteren solltest Du Dich fit und gesund f√ľhlen und vor Deinem Termin etwas gegessen haben.
  4. Personen unter Alkohol- und / oder Drogeneinfluss werden grundsätzlich nicht gepierct.
  5. Sei Dir bewusst, dass ein Piercing eine Wunde ist, die gut gepflegt werden muss. Beachte deshalb unbedingt unsere Pflegehinweise, die wir Dir in unserem Studio aushändigen. Bei Fragen oder Problemen wende Dich bitte an unsere Piercerinnen.

Was stechen wir ?

Hier stellen wir Euch einige der von uns angebotenen Piercings vor.
Aber es gibt nat√ľrlich noch unendlich viel mehr M√∂glichkeiten. F√ľr alle W√ľnsche und Fragen bez√ľglich anderer Piercings sind wir offen…sprecht uns einfach an. Selbstverst√§ndlich nehmen wir uns immer ausreichend Zeit f√ľr Euch, um jedes mal individuell zu pr√ľfen, welches Piercing bei Euch ohne Risiken machbar ist und welches nicht.

Ohrbereich

Helix_piercing_bielefeld

Helix

Helix: Das wohl bekannteste Piercing im Ohrknorpelbereich. Es wird an der äußeren Ohrmuschel gestochen.

 

 

Tragus_piercing_bielefeld

Tragus

Tragus: Diese Piercing wird durch den Knorpel direkt vor dem Gehörgang an der Gesichtsseite gestochen.

 

 

Innere / √Ąu√üere Ohrmuschel: Hier gibt es viele unterschiedliche M√∂glichkeiten, ein Piercing zu platzieren. Nicht alle Stellen sind bei jedem Ohr machbar. Lass Dich hier am besten pers√∂nlich von uns beraten.

Rook_piercing_bielefeld

Rook

Rook: Dieses Piercing wird in der Knorpelfalte zwischen innerer und äußerer Ohrmuschel gestochen.

 

 

Daith_piercing_bielefeld

Daith

Daith: Das Daith wird in der Knorpelfalte √ľber dem Geh√∂rgang gestochen. Dieses Piercing kann nicht bei jeder Person gestochen werden.

 

 

Industrial: Hier handelt es sich um zwei mit einem festen Stab verbundene Helix-Piercings.

Anti_Tragus_piercing_bielefeld

Anti Tragus

Anti-Tragus: Dieses Piercing wird in den Knorpel gegen√ľber des Tragus √ľber dem Ohrl√§ppchen gestochen.

 

 

Forward Helix: Hierbei werden meist 3 Piercings in der oberen Knorpelfalte Richtung Gesichtsseite gestochen.

Lobe: Beim Lobe handelt es sich um des ‚Äěgew√∂hnliche‚Äú Ohrloch.

Gesicht

Augenbrauenpiercing_bielefeld

Augenbrauenpiercing

Augenbraue: Piercings an der Augenbraue können vertikal oder horizontal gestochen werden.

 

nasen_piercing_bielefeld

Nostril

Nostril: Dies ist eines der beliebtesten Piercings und wird durch den Nasenfl√ľgel gestochen.

 

 

septum_piercing_bielefeld

Septum

Septum: Dieses Piercing wird durch das Mischgewebe unter der Nasenscheidewand gestochen.

 

Mundbereich

Zunge: Ein Zungenpiercing wird vertikal in der Zungenmitte gestochen. Ob dies gestochen werden kann, hängt von der Länge und Position des Zungenbändchens ab.

Lippenband_piercing_bielefeld

Lippenband

Lippenband: Dieses Piercing wird durch das Lippenbändchen der Oberlippe gestochen.

 

 

lippen_piercing_bielefeld

Labret

Labret: Hierbei handelt es sich um das klassische Piercing unter der Unterlippe. Es kann mittig und seitlich gesetzt werden (z. B. Snakebites).

 

eskimo_piercing_bielefeld

Eskimo

Eskimo / Jestrum: Diese Piercings werden vertikal durch die Unter- bzw. Oberlippe gestochen, so das sie durch das Lippenrot f√ľhren.

 

ashley_piercing_bielefeld

Ashley

Aschley: Dies ist ein Labret-Piercing, welches direkt durch das Lippenrot gestochen wird.

 

Körperbereich

Brustwarze: Die Brustwarze kann klassisch horizontal, aber auch vertikal oder schräg gestochen werden.

Bauchnabel: Klassisch wird das Bauchnabelpiercing durch die obere Hautfalte am Nabel gestochen. Es sind aber auch Piercings am unteren, rechten oder linken Bereich möglich.

Surface: Dies sind Oberflächen-Piercings, die an fast allen Körperstellen gestochen werden können.

Intimbereich Mann

Frenulum: Hierbei f√ľhrt das Piercing durch das Vorhautb√§ndchen.

Dydoe: Dieses Piercing wird meist paarweise durch den Wulst an der Eichel gestochen und wird gew√∂hnlich bei beschnittenen M√§nnern ausgef√ľhrt. Es kann auch bei unbeschnittenen M√§nnern gestochen werden, kann dort aber zu Heilverz√∂gerungen f√ľhren

Hafada: Diese Piercings befinden sich am Hodensack und können dort nahezu beliebig platziert werden.

Vorhautpiercing: Diese Piercings können oben oder unten durch die Vorhaut gestochen werden.

Pubic: Dieses männliche Intimpiercing wird am Penisansatz gestochen. Es handelt sich um ein Oberflächenpiercing.

Intimbereich Frau

Innere / √Ąu√üere Schamlippen: Die Durchf√ľhrbarkeit von Piercings an den inneren und √§u√üeren Schamlippen h√§ngt von den individuellen anatomischen Gegebenheiten ab. Wenn diese Piercings machbar sind, k√∂nnen oft auch mehrere platziert werden.

Klitorisvorhaut: Diese Piercings können sowohl vertikal als auch horizontal durch die Klitorisvorhaut gestochen werden.

Christina: Dieses Piercing wird bei der Frau zwischen dem oberen Ende der Schamlippen und dem Schamh√ľgel platziert.

Microdermals

Hierbei handelt es sich um unter der Hautoberfläche liegende Implantate, an denen man mittels eines kleinen Gewindestabes Schmuck anbringen kann.